Jahreshauptversammlung 2019 der Feuerwehr Völklingen

Timo Meyer, Landesbrandinspekteur des Saarlandes, legte weitere Zahlen auf den Tisch. Saarlandweit wurden im vergangenen Jahr rund 10700 Einsätze abgearbeitet. Auf Grund der schweren Unwetter im Jahr 2018 war diese Zahl gegenüber den Vorjahren stark angestiegen. Rund 3500 waren im Jahr 2018 angefallen. Meyer kündigte ebenfalls das Heraufsetzten der Altersgrenze für die freiwilligen Retter an. Diese soll von derzeit 65 analog zum Arbeitsleben auf zukünftig 67 Jahre angehoben werden. Die Entscheidung liegt natürlich nach wie vor beim Einzelnen, der Alterswehr auch bereits mit 60 Jahren beizutreten.

Am 07.04.2019 fand die diesjährige Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Völklingen im Dorfgemeinschaftshaus Geislautern statt. Erstmals als neue Chefin der Wehr begrüßte Oberbürgermeisterin Christiane Blatt die Anwesenden. Blatt blickte in Ihrer Rede auf ein ereignisreiches Jahr der Völklinger Wehr zurück und betonte, dass die Sicherheit der Völklinger Bürger nur mit einem flächendeckenden Netz zu gewährleisten sei. Wehrführer Broy betonte nochmals die Wichtigkeit des Standortes Stadtmitte. Hier stehen in naher Zukunft Umstrukturierungen an, ob Neubau oder Umbau, wichtig sei eine zügige Umsetzung. Weiterhin hielt Broy die Kommunalpolitik dazu an, den Brandschutzbedarfsplan für die Völklinger Wehr weiterhin umzusetzen. „Erfolg hat drei Buchstaben – TUN“. Auch warnte Broy, wie in anderen Ländern bereits geschehen, an der 8-Minuten-Ausrückzeiten-Grenze zu schrauben. Seien Rettungskräfte nur wenige Minuten später an der Einsatzstelle, bestehe eine wesentlich niedrigere Überlebenschance für Menschen, die dem hoch giftigen Brandrauch ausgesetzt sind. Zu knappen 400 Einsätzen wurde die Feuerwehr im Jahr 2018 alarmiert, wobei 45 Personen gerettet werden konnten. Bei vier Personen kam leider jegliche Hilfe zu spät. Derzeit gehören der Feuerwehr Völklingen 411 Mitglieder an, 297 in der aktiven Wehr, 50 in der Jugendfeuerwehr und 64 Kameraden in der Alterswehr.

Thomas Quint, frisch wiedergewählter Vorsitzender des Feuerwehrverbandes im Regionalverband Saarbrücken, will alle Weichen für eine „Feuerwehrrente“ stellen. Diese, laut Quint, soll eine bundesweite Einführung erfahren. Dafür soll ein Punktesystem eingeführt werden. Die „Punkte“ sollen in ganz Deutschland ihre Gültigkeit haben, und können beim Wechsel in eine andere Wehr „mitgenommen“ werden.

Anschließend standen die diesjährigen Beförderungen an.

Zum Feuerwehrman / Feuerwehrfrau wurden befördert:

Kevin Ben-Refifa, Lara Blaß, Lukas Rodenbusch, Aline Müller, Maja Günther, Johann Schneider, Heike Schewe, Ronny Pingen, David Gergen, Dogukan Özpamuk, Adrian Cattarius, Lukas Heib, Christian Ney

Zum Oberfeuerwehrmann / Oberfeuerwehrfrau wurden befördert:

Julian Kunzler, Joshua Menzel, Lukas Pace, Pascal Becker, Simon Albert, Lukas Jager, Peter Pingen, Thorsten Port, Justin Minda, Jan Pingen, Lukas Gantner, Jennifer Dedisch, Lea Hoffmann, Daniel Hinkelmann

Zum Hauptfeuerwehrmann wurden befördert:

Salvatore Salvaggio, Jens Ronck, Andreas Karrenbauer, Jens Schuler

Zum Löschmeister wurden befördert:

Benedikt Adams, Andreas Oehrlein, Lukas Leinenbach, Bernd Mörsdorf

Zum Oberlöschmeister / Oberlöschmeisterin wurden befördert:

Mathias Lauxen, Andrea Schmitt, Markus Schmitt, Steven Schwarz, Christian Colling, Patrick Wagener

Zum Hauptlöschmeister wurden befördert:

Thomas Albert, Michael Endres

Views All Time
Views All Time
235
Views Today
Views Today
2