Nächtlicher Großbrand schreckt Obersalbach auf.

Am frühen Sonntagmorgen, 24.02.2019, gegen kurz nach 4 Uhr lösen die Meldeempfänger und Sirenen in Obersalbach und Heusweiler aus. “Wohnhausbrand, vermutlich mit Menschenrettung” in der Kurhofer Straße in Obersalbach lautete die Mitteilung der Haupteinsatzzentrale in Saarbrücken.

Die Feuerwehr des Löschbezirkes Obersalbach hat nur knappe 100 Meter bis zur Einsatzörtlichkeit zu fahren und kann dadurch sehr schnell Maßnahmen zum Eindämmen der bereits meterhohen Flammen ergreifen, die bereits sowohl unter einem Hausdurchgang als auch aus dem 1. Obergeschoss aus den Fenstern schlagen. Die Bewohner befinden sich beim Eintreffen der Feuerwehr bereits in Sicherheit. Ein Bewohner gab an, durch den ausgelösten Rauchwarnmelder noch rechtzeitig geweckt geworden zu sein.

Der Einsatzleiter vom Löschbezirk Obersalbach veranlasste umgehend eine Nachalarmierung der Löschbezirke Eiweiler und Kutzhof. Später wurde auch noch der Löschbezirk Hirtel zur Einsatzstelle alarmiert, um genügend Kräfte für den langwierigen Einsatz vor Ort zu haben.

Das Feuer, das vermutlich an einem sehr großen Holzstapel unter dem Haus ausgebrochen war, griff sehr schnell auf einen Anbau und von dort auch auf Teile des Wohnhauses über. Die Löscharbeiten in dem verwinkelten Gebäude gestalteten sich schwierig. Aufgrund der Ausmaße des Brandes mussten mehrere Rohre mit Wasser von innen und außen sowie über den Korb der Drehleiter des Löschbezirkes Heusweiler vorgenommen werden. Durch die starke Rauchentwicklung mussten die Trupps der Feuerwehr von innen und außen mit schwerem Atemschutz vorgehen.

Während der Löscharbeiten und Nachlöscharbeiten waren zwei Rettungswagen der Rettungswachen Schwalbach und Saarbrücken vor Ort. Ein Kommando der Polizeiinspektion Lebach, die beiden stellvertretenden Wehrführer, Dirk Ziegler und Stefan Maier, sowie der Brandinspekteur des Regionalverbandes Saarbrücken, Tony Bender, waren ebenfalls an der Einsatzstelle.

Die Freiwillige Feuerwehr Heusweiler war mit den Löschbezirken Obersalbach, Heusweiler, Eiweiler, Kutzhof und Hirtel mit knapp 60 Feuerwehrangehörigen und 11 Fahrzeugen im Einsatz.

Über Schadenshöhe und Brandursache können zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Angaben gemacht werden.

Pascal Altmayer (Oberbrandmeister)
Stv. Pressesprecher
Freiwillige Feuerwehren im Regionalverband Saarbrücken

Views All Time
Views All Time
1183
Views Today
Views Today
1